weich
Gewaltprävention schulen mit Bogenschießen und des Stockkampf

Freitag, 28. April, 18.30 Uhr bis Sonntag, 30 April, 14 Uhr
mit  Brigitte Rauth  | € 190,– / * Ermäßigter Preis: € 160,- + 2 Tagessätze für Unterkunft und Vollwertverpflegung

Gewaltprävention schulen mit Bogenschießen und des Stockkampf

Innere Kräfte beherrschen, führen und ausrichten lernen

Als Menschen leben wir im Miteinander und damit auch im Spannungsfeld von Aggression und Gewalt. Gelingt es, die Kräfte und Gewalten, die in jedem wirksam sind, zu führen, zu lenken, auszurichten und beherrscht anzuwenden? Dann können sie dem Menschen dienen und zur treibenden Kraft werden, die Entwicklung impulsiert.

Bogenschießen und Stockkampf ergänzen sich sehr gut und wirken auf alle die förderlich, die bei der »Gewaltprävention« aktiv andere, kräftige Wege gehen möchten.

Qualitäten des Bogenschießens
Im Einklang mit dem Bogen wird aus der eigenen Mitte heraus der Weg zum Ziel Hinzu kommen: Spannung aufbauen, halten und im rechten, reifen Moment diese Kraft zielgerichtet nach außen setzen Dabei wird jeder Schuss zum Spiegel für das eigene Kräftewirken in der Selbstverantwortung.

Dazu die Qualitäten der Stöcke,…
die in der Begegnung zum Klingen gebracht werden, sodass ein Gespräch ohne Worte entstehen kann. Die Kunst des Stockkampfes kann auf unmittelbare Weise kraftvoll, achtsam, impulsgebend, Widerstand bietend und spielerisch erlebbar werden. Durch die Art der Stockfüh­rung ist der Tanz mit den Stöcken gewaltfrei und doch intensiv.

Bitte mitbringen: Falls vorhanden, eigene Stöcke, im Armbereich eng anliegende Kleidung und feste Schuhe mitbringen.

Aktuelles


18.11. Buchpräsentation: Dr. Roland van Vliet (1960 – 2016) im Forum 3, Stuttgart

3.9. Quellhof goes Willmann

Anthroposophische Meditation - Kanal auf Youtube

Aktuelle Veranstaltungen


Quellhof-Newsletter
Quellhof unterstützen
Redaktionelles vom Quellhof
Jahresprogramm als PDF
NaturNah-Programm als PDF