Charlotte Fischer

Ausbildung: Bildekräfteforschung

VERSCHOBEN wegen des Corona Lockdowns. Neuer Starttermin 18.Juni

Der Kurs ist ausgebucht, Eine Anmeldung auf Warteliste ist möglich

Wahrnehmen und Forschen im Übersinnlichen
Für Menschen, die einen praktischen spirituellen Zugang zur Welt suchen und die, dadurch sich einstellenden Erfahrungen und Fähigkeiten, in ihren Alltag integrieren möchten.
Ziel Um einen Blick hinter die sinnenfällige Natur werfen zu können, brauchen wir neue Wahrnehmungsorgane. Jeder kann diese Organe ausbilden. Der systematische Aufbau und eine ausgewogene Mischung aus methodischen Grundlagen und praktischen Übungen hat ein selbstständiges Erkennen im Ätherischen und Astralen zum Ziel.
Methodische Schwerpunkte Verwandlung von Denken, Fühlen und Wollen  Besonderheiten des imaginativen Wahrnehmens  Die Bedeutung des Ich bei Wahrnehmungs- und Erkenntnisprozessen  Sicherheit und Gefahren im übersinnlichen Wahrnehmen. Für eine Teilnahme an der Ausbildung ist der Besuch eines Einführungskurses notwendig ( siehe Veranstaltungen der Gesellschaft für Bildekräfteforschung e.V. oder erkundigen Sie sich im Quellhofbüro)

Basismodule 2021 | 18.–20.6. Bedeutung von Denken, Fühlen, Wollen  24.–26.9. 4 Ätherarten  12.–14.11. Gesten­kunde  28.–30.1. 2022 Welt des Ätherischen und Astralen.
4 Aufbaumodule 2022 | 29.4.–1.5. Planetenkräfte
1.–3.7. Tierkreiswirken 8.–11.9.Substanzenprozesse, Präparate weiteres Wochenende Bildekräfte in Mensch und Technik.


Dozenten

Markus Buchmann Winterthur, geb. 1966 bei Zürich. Ausbildung als Chemielaborant, Studium am Naturwissenschaftlichen Institut am Goetheanum. Forschungsarbeiten zum Thema Lebensmittelqualität und biologisch-dynamische Landwirtschaft. Mitbegründer und im Vorstand des Vereins für Bildekräfteforschung.            www.bildekraefte.de


Anmeldeformular