Die Atomfrage als Ichfrage

meditativer Umgang mit der Menschheitszukunft
Nach 60 Jahren »friedlicher Nutzung« der Atomenergie stellt sich die Frage eines »sicheren« Endlagers in Deutschland für Millionen von Jahren. Wie gehen wir mit dieem Problem um, das uns Alle betrifft? Gibt es spirituelle Verständnis- und Heilungsansätze?

Womit konfrontiert uns die Spaltung der Materie in Atomkraftwerken und Atombomben? Können wir uns eine Phänome­nologie des Bösen erarbeiten, die den Blick weitet und das Ich stärkt? Wie können wir uns im Angesicht einer Totalzerstörung des Lebens mit helfenden Geistwesen verbinden?

Schwerpunkte: Darstellungen, Übungen, Gespräche und Musik


DozentInnen

Steffen Hartmann Hamburg. Dozent und Lehrbeauftragter für Klavier und Liedbegleitung an verschiedenen Musikhochschulen. Begründer des Instituts menschMusik. Meditationslehrer und Autor (edition widar). Internationale Vortrags-, Seminar- und Konzerttätigkeit. www.editionwidar.de


Anmeldeformular